MAMMOGRAFIE

Die Mammogafie ist die wichtigste Untersuchungsmethode zur Brustkrebsvorsorge.

Wir untersuchen mit einem digitalen Mammografiegerät Mammomat Revelation der Firma Siemens mit eingebauter Tomosynthese. Mit der Tomosynthese  können zusätzlich Schichtaufnahmen bei dichtem Brustgewebe angefertigt weden.

Die Strahlenbelastung der Untersuchung wurde durch die dititale Technik weiter reduziert und entspricht für eine Mammogarfie etwa 10 % der natürlichen Strahlenbelastung eines Jahres.

Zusätzlich erfolgt bei jeder Patientin ein Gespräch und eine Tastuntersuchung der Brust.

Bei dichter Brust erfolgt sofort anschließend auch eine ergänzende Ultraschalluntersuchung.

Für spezielle Fragestellungen steht im Institut auch die MR-Mammografie zur Verfügung.

Damit kann die gesamte Mammadiagnostik in einem Haus durchgeführt werden.

 

Mammografie: Termin und Vorbereitung

 

Für die Untersuchung benötigen Sie eine persönliche Einladung im Rahmen des neu eingeführten Brustkrebsfrüherkennungsprogrammes oder eine Überweisung vom Frauenarzt oder praktischem Arzt bei speziellen Fragestellungen (kurative Mammographie ), wie zum Beispiel  bei positivem Tastbefund, einseitigem Brustschmerz oder bei einer Kontrolle nach Mammakarzinom).

 

Sollten Sie ältere Mammografie-Voraufnahmen zu Hause haben, nehmen Sie diese bitte zur Untersuchung mit.
 Eine spezielle Vorbereitung ist für die Mammografie nicht erforderlich. Bitte verwenden Sie am Untersuchungstag kein Deo oder Puder.

 

Frauen zwischen 45. Und 69.Lebensjahr werden alle zwei Jahre über das Brustkrebsfrüherkennungsprogramm zu einer Mammografie eingeladen.

 

Frauen zwischen 40. Und 44. Lebensjahr bzw. ab dem 70.Lebensjahr können über die telefonische Hotline- Nummer: 0800/ 500181 eine Einladung anfordern.

 

Unsere Röntgenordination gehört zu den zertifizierten Röntgenpraxen, welche die  entsprechenden Qualitätskriterien erfüllen und die Mammographie im Rahmen des neuen österreichischen Brustkrebsfrüherkennungsprogrammes durchführen können.

www.frueh-erkennen.at

 

Mammografie: Technik und Ablauf

 

In unserem Haus arbeiten wir schon seit längerer Zeit mit einem digitalen Mammografiegerät ( Mammomat Revelation der Firma Siemens) mit Tomosynthese.

 

Die Mammografie-Aufnahmen werden in unserem digitalen Bildarchiv gespeichert (PACS). Voraufnahmen sind somit zum sofortigen Bildvergleich immer verfügbar.

 

Weitere Informationen erhalten sie in unserem Institut und auch unter der kostenlosen Service-Hotline: 0800/500181 und auf der Internethomepage: www.früh-erkennnen.at.

 

Während der Untersuchung werden von jeder Brust zwei Aufnahmen in zwei Ebenen angefertigt.

 Die digitale Vollfeldmammografie ist dabei weniger schmerzhaft, da die Kompressionsplatte nur mehr so viel Druck auf die Brust ausübt, als es für eine optimale Bildqualität unbedingt notwendig ist.

 

Anschließend erfolgt die ergänzende Brustabtastung durch den Arzt bzw. die Ärztin sowie ein Gespräch über den Untersuchungsbefund. Falls eine ergänzende Ultraschalluntersuchung notwendig sein sollte, wird diese sogleich durchgeführt.

 

Die gesamte Untersuchung  dauert in der Regel 15 bis 30 Minuten.

 

Zusätzlich wird die Untersuchung in unserem Institut von einem zweiten im Brustkrebsfrüherkennungsprogramm zertifizierten Radiologen/in gelesen (Vier Augen- Prinzip).

 

Der schriftliche Befund wird Ihnen zugesandt und der angegebene Vertrauensarzt bzw. die Vertrauensärztin erhält auf Wunsch eine Mitteilung.